Konzerte Bundesländer

Rockin‘ Blues – PETE YORK (Spencer Davis Group) & ABI WALLENSTEIN, 13. Oktober 2018, Schützenhaus

 

PETE YORK (Spencer Davis Group) & ABI WALLENSTEIN

Mister Superdrumming und der Blues Hero aus Deutschland spielen in Club-Atmosphäre an ihre größten Hits.

PETE YORK, UK – dr, voc Geboren 1942 in Middlesbrough, England. 1950 begann er auf einem Spielzeug Schlagzeug und Mutters Kochtöpfen zu spielen. Nach seinem Schulabschluss 1960 ging Pete nach Birmingham, wo er Spencer Davis, Steve Winwood und Muff Winwood kennenlernte. Die daraus entstandene Band war die SPENCER DAVIS GROUP: Fünf Nummer Eins Hits wurden zwischen 1964 und 1967 aufgenommen – „Keep On Running“, „Somebody Help Me“, „When I Come Home“, „Gimme Some Lovin“, „I`m A Man“. „Gimme Some Lovin“ wurde als eines der Millenium Top 100 Singles genannt und ist in vielen erfolgreichen Hollywoodfi lmen zu hören. Während dieser Zeit wurde Pete ausgewählt, auf ERIC CLAPTONs ersten Aufnahmen zu spielen. In den frühen Siebzigern war Pete eine Hälfte des Duos HARDIN AND YORK („Tomorrow Today“, „Candlelight“). Sie waren einige Jahre lang eine der größten Rock Acts in Europa und erschienen oft mit DEEP PURPLE. Von Deep Purple sind sowohl der Schlagzeuger IAN PAICE als auch der Organist JON LORD enge Freunde von Pete‘s geblieben und sie traten in den letzten 30 Jahren regelmäßig in „PETE YORKS SUPER DRUMMING“ und „JON LORD‘S ROCK MEETS CLASSIC“ auf.

ABI WALLENSTEIN, D, – guit, voc ist mittlerweile zu einer festen Größe in der europäischen Bluesszene geworden. Seit den frühen 60ern tourt er als Solist, Bandleader und als Partner von bekannten Musikern wie AXEL ZWINGENBERGER, VINCE WEBER oder INGA RUMPF. Kaum einer der Blues-Interpreten der 60er bis zu den 90er Jahren in den deutschsprachigen Ländern spielt den Blues so authentisch wie der „Vater der Hamburger Bluesszene“. „Seine Pickings, sein Verständnis für unaufdringliche Dramatik und seine tiefe Liebe zu dem, was er tut, machen Wallenstein zu einem, der nicht an seiner Musik verschleißt“. (Manuel Weber, Kieler Nachrichten) „Die Finger und Stimmbänder durch jahrelange Straßenmusik gestählt, gehört Abi sicherlich zu den expressivsten und mitreißendsten Bluesmusikern Europas“. (German Blues Cirlce) „Egal, ob er – nur aus Bock- als One-Man-Band das Gewusel einer Fußgängerzone zum Stillstand bringt oder beim Festival die Headliner uralt aussehen lässt, Abi Wallenstein weiß immer mit seinem ganz eigenen Gesangs- und Gitarrenspiel zu faszinieren.“ (Rolling Stone)


„Mojo Blues Band“ – 14./15. Dezember 2018, Schützenhaus Neunkirchen

Wie jedes Jahr bestreitet die Mojo Blues Band ihre letzten beiden Konzerte des Jahres bei uns im Schützenhaus Neunkirchen.

Schnell Tickets sichern! Erfahrungsgemäß sind diese sehr schnell weg.


Boogie Party – 2. Februar 2019, Schützenhaus Neunkirchen

 

Christoph „Boogiewolf „Steinbach, A – piano, voc.

Daniel Ecklbauer, A piano, voc.

Micha Maass – drums


Crazy Hambones – 9. März 2019, Schützenhaus Neunkirchen

Blues, Boogie and Roll Music

 

Henry Heggen – harp

Brian Barnett – guitar

Micha Maass – drums


Unsere Partner in Neunkirchen:

 


Vergangene Konzerte:

„BOOGIE WAVE am Neusiedlersee“ – 8. Juni 2018, Abfahrt Mörbisch

Preis: € 59,–

Bei diesem 3 stündigen Event auf dem größten Steppensee Europas werdet ihr mit bodenständiger Hausmannskost und schwungvoller Musik verwöhnt. Während der Fahrt gibt der Kapitän gerne sein Wissen über den Neusiedler See und die Region zum Besten. Ein romantischer Sonnenuntergang ist, wenn es das Wetter erlaubt, für unsere Gäste bestellt.

Tanzfläche ist ebenfalls vorhanden.

Die Garantie und das absolute Highlight für ein unvergessliches Erlebnis sind die Musiker des Abends:

Boogie Wave

LIVE MUSIK DER EXTRAKLASSE
Christoph „Boogiewolf „Steinbach und Daniel Ecklbauer

Von Dean Martin bis Oscar Peterson, von Vince Weber bis Fleetwood Mac.
Die musikalische Bandbreite der beiden Künstler ist großartig.

Boogie- und Bluespiano haben in Österreich eine exzellente Vergangenheit. Dem steht die Gegenwart jedoch um nichts nach. Hätte es dafür noch eines Beweises bedurft, hier kommt er:

Christoph „Boogiewolf „Steinbach, A – piano, voc.
Lasst euch vom Kitzbüheler Pianokünstler in die Welt der 20-er bis 60-er Jahre entführen. Er tourte bereits mit: Eric Burdon, Pete York, Chris Farlowe, Mungo Jerry, uvm. Boogie Woogie, Blues, Swing, Ragtime und eine Menge Spaß.

Daniel Ecklbauer, A piano, voc.
Mit sensibelster Anschlagkunst, fein differenzierter Dynamik und exzellentem Fingerspiel fegt Daniel über die Tasten. Ein Erlebnis für alle Blues und Boogie-Woogie Liebhaber Aber auch für Freunde von Fleetwood Mac oder Lazy Lester. Was Daniel Ecklbauer aus den Tasten zaubert, ist auch an internationalen Maßstäben gemessen exquisit!


„Raphael Wressnig & The Soul Gift Band“ – 21. April 2018, Schützenhaus Neunkirchen

„Heavy organ soul & funk“

Raphael Wressnig ist durch sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original Vintage Hammond zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden. 4 Mal wurde der steirische Musiker bereits beim Critics Poll der Jazz-Bibel DownBeat als „Best Organ Player of the Year“ nominiert. „Soul Gumbo“ ist in New Orleans entstanden (u.a. mit Walter „Wolfman“ Washington, Grammy-Gewinner Jon Cleary, Stanton Moore und Funk-Pionier und Gründer von „The Meters“, George Porter, Jr.), „The Soul Connection“ entstand mit den Memphis-Haudegen Wee Willie Walker und David Hudson und für das neueste Album stand Wressnig mit dem legendären Drummer James Gadson (Bill Withers, Aretha Franklin, Quincy Jones, Herbie Hancock, Marvin Gaye, Paul McCartney, D’Angelo, Eddie Harris uvm.) in Los Angeles im Studio.

Enrico Crivellaro zählt zu den stilprägenden Gitarristen im Blues und Jazz und Hans-Jürgen Bart ist Garant für „Fatback-Drums“ der Extraklasse. Sabine Stieger interpretiert die Vokal-Tracks von den Wressnig-Alben „Soul Gift“, „Soul Gumbo“ und „The Soul Connection“.

„…der momentan coolste Hammond-Master…“ (JAZZTHING)

Portrait Raphael Wressnig

 

Raphael Wressnig – Hammond B-3 organ

Sabine Stieger – vocals

Enrico Crivellaro – guitar

Hans-Jürgen Bart – drums


„Herby & The Mudcats“ – 17. März 2018, Schützenhaus Neunkirchen

(c) www.puma-fotografie.at

 

 


„Siggi Fassl & the Time Travellers“ – 24. Februar 2018, Schützenhaus Neunkirchen


„Mojo Blues Band“ – 15./16. Dezember 2017, Schützenhaus Neunkirchen

Wie jedes Jahr bestreitet die Mojo Blues Band ihre letzten beiden Konzerte des Jahres bei uns im Schützenhaus Neunkirchen.

Schnell Tickets sichern! Erfahrungsgemäß sind diese sehr schnell weg.

 

Fall in Blues Reuninon – 13. Mai 2017

Hermann „Hobo“ POSCH – vocals, guitars – Gründer und Leader der Band

Paul KOZAKIEWICZ– bass

Hardy AUER -/ drums

Tom HORNEK – piano


„Boogie Woogie Explosion“ – 8. April 2017

 

Christoph „Boogiewolf „Steinbach, A – piano, voc.

 

Daniel Ecklbauer, A piano, voc.

 


„Siggi Fassl & the Time Travellers“ – 11. März 2017, Schützenhaus Neunkirchen

„ Western Swing, Honky Tonk, Country und eine Prise Rock & Roll“

Siggi hat wieder eine illustre Runde von Mitstreitern an seiner Seite; Didi Mattersberger und Michael Hudec bilden wie schon bei der Band „Siggi Fassl’s Tribute To Jerry Lee Lewis“ das rhythmische Fundament am Schlagzeug und Bass. Mit dem Gitarristen Herby Dunkel, verbindet Siggi eine langjährige Freundschaft und das Interesse am „Chicago und Rhythm&Blues“ der 50er Jahre. Diese Band gibt beiden die Gelegenheit auch das erste Mal in einem Bandkontext miteinander zu musizieren. Moritz Haugk am Piano und Akkordeon, ist kein Unbekannter in der Bluesszene. Jazz, Swing, Boogie und Blues sind seine Leidenschaft, wie er mit seinem „Moritz Haugk Trio“ immer wieder unter Beweis stellt. Mit Mic Oechsner, konnte Siggi einen der besten Jazzgeiger Europas für diesen Trip durch die Zeit gewinnen. Seine wunderbare Band „Grappellissimo“ ist nur eines seiner vielen Projekte und zeigt was für ein hervorragender Geiger er ist. Siggi selbst betritt absolutes Neuland mit seiner neuen Leidenschaft der Pedalsteel Gitarre. Jimmy Day, Herb Remington und Leon McAuliffe, sind nur einige seiner Vorbilder an der Steel. Mit gewohnter Hingabe möchte er euch auf eine außergewöhnliche musikalische Zeitreise in die Welt seiner Helden entführen.

 

 

„Mojo Blues Band“ – 16./17. Dezember 2016, Schützenhaus Neunkirchen

Wie jedes Jahr bestreitet die Mojo Blues Band ihre letzten beiden Konzerte des Jahres bei uns im Schützenhaus Neunkirchen.

Schnell Tickets sichern! Erfahrungsgemäß sind diese sehr schnell weg.